3.1 Instandhaltungsrücklage / Kreditaufnahme

Sanierungsphase:
Finanzierung & Förderung
Bildungsformat:
Präsenzseminar
Start/Termin:
11.07.2018
Lehr-/Lernmethoden:
Diskussion, Fallbeispiele, Vortrag
Workload:
8 Unterrichtseinheiten
Ort:
EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Springorumallee 20, 44795 Bochum
Dozent:
Schulz, Helge

Inhalt

Bevor ein Beschluss zur Durchführung eines Sanierungsvorhabens gefasst wird, muss die Liquidität der Wohnungseigentümergemeinschaft sichergestellt werden, denn Modernisierungsmaßnahmen erfordern meist erhebliche Investitionen. Die frühzeitige Bildung entsprechender Rücklagen ist hierbei enorm wichtig, da die Bereitschaft der Eigentümer maßgeblich mit der Frage nach Kosten und Möglichkeiten zusammenhängt. Doch häufig reichen die Instandhaltungsrücklagen nicht aus, was die Finanzierung über andere Modelle erfordert. Es ist daher unerlässlich, jedwede Finanzierungsmöglichkeiten bei Planung von Energieeffizienzmaßnahmen von vornherein mitzudenken.

Das Seminar verschafft Ihnen einen Überblick über die möglichen Finanzierungsmöglichkeiten und soll Sie insbesondere dafür sensibilisieren, eine angemessene Rücklage zu bilden und dabei die Balance zwischen notwendiger und erträglicher Höhe zu wahren.

Die inhaltlichen Schwerpunkte dieser Lerneinheit erstrecken sich auf folgende Themen:

  • Bildung von Rücklagen/Angemessenheit der Rückstellung
  • Zweckgebundene Modernisierungsrücklage
  • Sonderumlage
  • Bausparvertrag
  • Besonderheiten für die Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan
  • Finanzierung über ein Darlehen/Kreditarten
  • Probleme und Risiken

Lernziele

Nach Abschluss der Lerneinheit sind Sie in der Lage

  • zu überblicken, wie sich die unterschiedlichen Finanzierungsformen zusammensetzen
  • nachhaltige Konzepte für die Ansparphase zu entwickelt
  • die Instandhaltungsrücklage in die Gesamtfinanzierung einzubinden
  • die Angemessenheit einer Sonderumlage zu beurteilen

Problempunkte und Risiken in Zusammenhang mit den Finanzierungsmöglichkeiten zu benennen


Teilnehmerkreis

  • WEG-Verwalter
  • Hausverwalter